Inhalt

19. Internationales Bergfilmfestival - Tegernsee 2022

Kino am Rande des felsigen Abgrunds

Mal laut und spektakulär, mal leise und ganz behutsam: Zum 19. Mal findet heuer vom 19. bis 23. Oktober das Internationale Bergfilm-Festival Tegernsee statt. Einreichungen aus 28 Ländern, über 80 Produktionen flimmern in sechs Vorführsälen über die Leinwände. Die Themenvielfalt ist enorm – ein cineastisches Ereignis, das die Zuschauer einmal mehr begeistern wird. Als prominente Gäste sind u.a. Viktoria Rebensburg, Laura Dahlmeier und Stefan Glowacz angekündigt. Solche unmittelbaren Begegnungen mit den Protagonisten gehören schon immer zu den Highlights des Festivals.

Spannend wie die Filme ist auch die Frage, welche Produktionen schließlich bei der großen Schlussfeier als Sieger ausgezeichnet werden. Wie immer beschäftigt sich eine international besetzte Jury damit und entscheidet dann über die Preisträger. Gesucht werden die Gewinner in den Kategorien "Erlebnisraum Berg - Preis des Deutschen Alpenvereins", "Naturraum Berg" sowie den "Lebensraum Berg - Preis der Tegernseer Erdgasversorgungsgesellschaft". Den „Großen Preis der Stadt Tegernsee“ erhält dann der beste Film aus diesen drei Kategorien. Das beste Werk eines Nachwuchsfilmers wird mit dem Dr.-Otto-Guggenbichler-Nachwuchspreis ausgezeichnet. Natürlich wird es auch wieder einen Publikumspreis – den „Bayern 2-Preis“ – geben.

Es geht um große Bilder der Natur und der menschlichen Leistungskraft. Von dieser faszinierenden Vielfalt kann man sich schon beim Blättern im Programmheft begeistern lassen, das ab Ende August online zur Verfügung steht. Der Ticket-Vorverkauf startet am 16. September 2022. Programm und tagesaktuelle Veranstaltungsinfos unter www.bergfilm-tegernsee.de .

Wendelstein_Highline_Preselect-15.jpg
Aus dem Film „Wendelstein – Ein Rekord daheim“ von Valentin Rapp, D